Das Hippodrom wurde im 19. Jahrhundert im Zuge der teilweisen Gartenumgestaltung und -erweiterung nach Entwürfen Peter Joseph Lennés von Theodor Klett angelegt. Im Gegensatz zur normalen Funktion einer solchen Anlage wurde das Schweriner Hippodrom niemals als Pferderennbahn genutzt.

 Zur Bundesgartenschau 2009 wurde das bis dahin verwilderte Hippodrom wieder freigelegt und restauriert.