Demmlersches Wohnhaus

Im Zuge der Erschließung der Paulsstadt und dem Ausbau von Mecklenburg- und Arsenalstraße erhielt der Architekt Georg Adolph Demmler von Großherzog Paul Friedrich ein Eckgrundstück am südlichen Pfaffenteichufer geschenkt. Demmler errichtete dort sein dreigeschossiges Wohnhaus in klassizistisch-historisierender Formensprache. Das Erdgeschoss wurde bereits seit der Erbauung für gewerbliche Zwecke genutzt. Bis heute durchlief das Gebäude einige Umbauphasen und Sanierungen