Der Greenhouse-Garten diente als großherzoglicher Privatgarten und wurde von Theodor Klett nach Plänen Peter Joseph Lennés im Stil eines englischen Landschaftsparks gestaltet. Hier steht die 1907 von Hugo Berwald entworfene Skulptur der Großherzogin Alexandrine, der Mutter von Friedrich Franz II.

Das Greenhouse, heute ein Kindergarten, war damals die Sommerresidenz Großherzog Paul Friedrichs und besaß gleichzeitig ein großes Gewächshaus. Dem Greenhouse gegenüber wurde das sogenannte Kavaliershaus nach Plänen von Georg Adolph Demmler als ein Teil der Sommerresidenz gebaut. Es diente als Unterkunft für Angestellte des Hofes, hohe Beamte und Gäste.